Die 3 besten Japanisch-Apps für iPhone, iPod, iPad

Shibuya in Tokio: Japanisch digital.

Fürs Apple-Betriebssystem iOS existiert eine Vielzahl and Bildungs- und Sprachernlern-Apps, darunter auch welche zum Japanisch Lernen. Diese drei Japanisch-Apps zeichnen sich durch einzigartige Funktionen aus. Alle drei sind hervorragend gestaltet und führen einen auch zum Ziel, wenn man ernsthaft Japanisch lernen (das Wort „ernsthaft“ wurde absichtlich nicht verlinkt) will.

Kotoba!

für Kanji, Vokabeln und Aussprache

Kotoba!: Multilinguales JapanischwörterbuchApp als Nachschlagwerk für Vokabeln, Schrift (Kanji), Aussprache
Kotoba! ist ein fantastisches Japanisch-Englisch/Französisch/Spanisch/Deutsch-Wörterbuch mit Einträgen zu ganzen Wörtern, einzelnen Kanji und deren Radikalen. Die Kanji-Einträge beinhalten neben der ausgeschriebenen On- und Kun-Lesung auch noch das koreanische und das romanisierte chinesische Schriftzeichen. (gratis, iPhone, iPod, iPad, iOS 3.0+)

Kana Cards Lite

für Kana, also Hiragana und Katakana

Kana Cards lite: Lernkarteisystem für KanaApp zum Lernen der Schrift (Kana)
Kana Cards Lite ist eine Lernkartei-App zu den japanischen Schriften Hiragana und Katakana. Der Benutzer kann sich durch das Vierfachauswahlen-Quiz kämpfen und gegen die Uhr antreten. Als Pausenfüller bei kleinen Wartezeiten bringt diese Anwendung viel Nutzen. (gratis, iPhone, iPod, iPad, iOS 2.2.1+)

Japanese

mit Kanji-Schrifterkennung

Japanese mit Kanji-SchrifterkennungKostenpflichtig, aber auch gut: App zum Lernen der Schrift (Kanji)
Japanese ist wie Kotoba! ein Japanisch-Englisch-Wörterbuch, bietet aber dazu die einzigartige Funktion der Schrifterkennung für Kanji. Der Nutzer kann also auf seinem Gerät das Kanji versuchen zu schreiben und die App korrigiert ihn. (7,99 €, iPhone, iPod, iPad, iOS 3.1.2+)

 

Titelfoto: Shibuya in Tokio. © CC flickr OiMax

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.